Die Nacht der Künste im Bremer Schnoor 2019 #3

„Etwas Besseres als den Tod findest du überall“

– Ein Zitat aus dem Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ der Gebrüder Grimm. Die Bremer Symbol-Figuren bekommen dieses Jahr besonders viel Aufmerksamkeit. Auch bei uns. Inwieweit adressiert Kunst Altersarmut, Klimawandel, Flüchtlingskrise, aber auch Aspekte wie Ethik und Religiosität. Grenzen gibt es keine. Augenzwinkernd werfen wir einen Blick auf: Was hat Kunst mit Dantes Inferno zu tun? Warum sind Künstler so ganz andere, komische Menschen? Wissens- wertes, Nicht-Gewusstes & witzig spannende Aha-Momente.

>> Programm der Nacht der Künste 2019 #3

Bildgestaltung : Ute Bescht

Kunst der Kunst

Wir als Organisatorinnen, Ute Bescht (ART15) und RuthEECordes, sehen die Veranstaltung als Auseinandersetzung mit vielfältiger Thematik, übertragen durch das Märchen der Gebrüder Grimm. Die Bremer Symbol-Figuren bekommen dieses Jahr besonders viel Aufmerksamkeit. Und wir würden gerne auch andere Überlegungen mit diesem Zitat verknüpfen. Überlegungen, die einem 200.ten Geburtstag gerecht werden, aber auch aktuelle Themen einbeziehen. In Anlehnung an dieses Zitat sind vielerlei Bezüge denkbar: Altersarmut, Klimawandel, Flüchtlingskrise, aber auch Aspekte wie Ethik und Religiosität. Grenzen gibt es keine! Wir freuen uns darauf in guter Gesellschaft von Gastkünstlern eine Bandbreite an Gedankenansätzen darstellen zu können.

Wir freuen uns auf ein wieder mal gelungenes Fest!

Interessant? Dann teile uns doch einfach... also, diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar